Das wird heiß

Makarius

Das Treffen für Haskellitas, Scalafistinnen, Lambdroidinnen und andere funktionale, kohlenstoffbasierte Lebensformen in Augsburg!

Der Curry Club soll Treffpunkt sein, um Konzepte und Ansätze, Praktisches und Abstraktes, Purität und Effekte, Faulheit und Striktheit, Monaden und Monoide und sonst auch wirklich alles passende zu diskutieren.

Die Idee, einen funktionalen Stammtisch zu gründen, kam auf der ersten Augsburger Nerdnacht auf.

Wir treffen uns im vierwöchigen Turnus, das nächste Mal am

Donnerstag, den 16.05.2019, 19:00 Uhr MEZ.

Im Anschluss ans Treffen gehen wir für gewöhnlich im Sangam gemeinsam essen.

In einem Wiki sammeln wir Themenvorschläge.

Philosophie der Mathematik und Platonismus auf Steroiden

Heute Abend gibt es leider keinen ausgearbeiteten Vortrag mit LaTeX-Beamer-Folien oder einer Demonstration innerhalb DES Systems (Isabelle), es sei denn, jemand hat noch unerwartet was in petto. Dann möge sie oder er aufrufen! :-)

Als Ersatz gibt es aber eine geführte Plauderrunde zur Philosophie der Mathematik. Ingo wird einen Überblick über folgende und verwandte Fragen geben. Sofern die Plauderrunde interessant wird, dann deswegen, weil es zu einer lebhaften Diskussion kommt.

  • Sind mathematische Theoreme objektiv wahr? Was bedeutet das?

  • Was versteht man unter der Höhe und Breite eines mathematischen (Mengen-)Universums? Wie entfaltet sich aus der leeren Menge alles, was Mathematikerinnen so studieren?

  • Gelebte Subjektivität in der Mathematik: über die Konstruktion von mathematischen Universen mit nahezu beliebigen Eigenschaften[*]. Du möchtest ein Universum, in dem deine Lieblingsvermutung gilt? Kein Problem! Du möchtest eins, in dem sie nicht gilt? Ebenfalls möglich! Ein Überblick über die vernetzte Struktur des mengentheoretischen Multiversums.

  • Möglicherweise können Xave oder andere einen physikalischen Standpunkt ergänzen und über Multiversen in der Physik sprechen.

Für die Plauderrunde ist keinerlei mathematisches Vorwissen nötig. Begriffe wie Formalismus, Platonismus, Intuitionismus, ZFC und Mengenuniversum werden fallen, aber anschaulich erklärt werden. Bei Interesse können wir auch in Richtung Eliezer Yudkowsky/Metarationalität/Rokos Basilisk abdriften.

Du schreibst ein cooles Haskell-Projekt, hast eine tolle neue funktionale Programmiersprache entdeckt, oder verstehst endlich, wie SchachGo-AIs funktionieren? Dann halte einen Vortrag! Die Organisation geht über unsere Mailingliste.

Kurzvorträge (< 10 min) können auch unangekündigt gehalten werden, in Absprache mit der jeweiligen Organisatorin.

Treffen & Veranstaltungen

Blog